Architektur-Route

"

Industriekultur als Gestaltungsaufgabe

"

Entdecken Sie Sachsens vielfältige Industriearchitektur!

Fabriken, Verkehrsbauten, Unternehmervillen und Arbeitersiedlungen prägen die sächsische Kulturlandschaft und bieten attraktive Räume für Neues. Die Region verfügt in Deutschland über die meisten Industriedenkmale. Herausragend ist ihre Qualität. Nahezu alle Entwicklungsetappen der Industriearchitektur sind hier überliefert.

Hier finden Sie einen Querschnitt aus über 200 Jahren und allen Bereichen der Industriearchitektur. Von den ersten Spinnmühlen über Gründerzeitbauten hin zu Reformarchitektur, klassischer Moderne und zeitgenössischer Architektur. Begeben Sie sich auf die Spuren bekannter und unbekannter Architekten und Bauherren, die mit ihren Bauten unsere Industriekultur prägen.

© PUNCTUM / Bertram Kober

Anker-Teigwaren-Fabrik Richter & Loeser

Durch ihren unmittelbaren Bezug zum benachbarten Haus Schminke sowie den von Hans Scharoun begonnenen Umbau gilt die Fabrik als ein bedeutendes Industriedenkmal der Moderne. Die 1874 gegründete…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Astra Werke AG

Die 1921 in Chemnitz gegründeten Astra-Werke entwickelten sich zu einem weltweit führenden Hersteller von Addiermaschinen. 1928 wurde der Werkbundarchitekt Willy Schönfeld mit dem Fabrikneubau…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Fleischverarbeitungsbetrieb der Konsumgenossenschaft "Vorwärts"

Das Gebäude gilt als bedeutendes Beispiel für den Industriebau im Stil der sog. Roten Moderne. Ursprünglich als Produktionskomplex für die Eigenproduktion der 1888 in Dresden gegründeten…
© Bürgerinitiative "BITex", Foto: R. Grimm

Sächsische Höhere Textilfachschule

Der im Geist der Moderne errichtete Bau vereint Sachlichkeit und Funktionalität, seine Gestaltung drückt die Ansätze der Reformbewegung vom Anfang des 20. Jahrhunderts aus. Die vom Deutschen Werkbund…
© PUNCTUM / Betram Kober

Trikotagenfabrik Sigmund Goeritz AG

Der unvollendete Fabrikerweiterungsbau steht für die Vielfalt der überregional bedeutenden Bauten der Moderne in Chemnitz sowie die Verbindung sächsischer Unternehmer mit der Architekturavantgarde…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Städtisches Speichergebäude

Der im Volksmund nach seinem Architekten, dem Dresdner Stadtbaurat Hans Erlwein, als Erlweinspeicher bezeichnete Bau gilt als einer der bedeutendsten Industriebauten der Reformarchitektur in Sachsen.…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Hafenmühle

Die Hafenmühle mit ihrem 63 Meter hohen markanten Siloturm prägt die Dresdner Stadtsilhouette. Sie gehörte zum einst bekannten Dresdner Bäckereiunternehmen Bienert. Die Söhne des Unternehmensgründers…
© Punctum / Bertram Kober

Heiz-Kraftwerk Mitte

Bereits 1838 war am Standort das erste Dresdner Gaswerk errichtet worden. Nach Betriebseinstellung 1895 wurde hier ein Elektritzitätswerk errichtet und bereits 1900 durch ein zweites Kraftwerk…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Deutsche Werkstätten Hellerau

Das Ensemble der Deutschen Werkstätten gilt als eine der bedeutendsten Stätten der Lebensreformbewegung um 1900. Hier verwirklichte der Unternehmer Karl Schmidt seine Vorstellungen von der Verbindung…
© Schaal

Empfangsgebäude Bahnhof Zwickau

Im nach den Plänen von Reichsbahn-Oberbaurat Otto Falck errichteten Zwickauer Personenbahnhof wurden moderne Architekturauffassungen der späten 1920er Jahre umgesetzt. Der Bau ist mit…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Flachsspinnerei Hirschfelde

Die Fabrik steht für die Flachsverarbeitung, die in der Region ihr Zentrum hatte. Das 1845 gegründete Unternehmen war die erste mechanische Flachsgarnspinnerei Sachsens. Errichtet wurde die Fabrik an…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Großeinkaufs-Gesellschaft Deutscher Consumvereine (GEG), Werk Weberei und Färberei Oppach

Der Bau im Stil der Roten Moderne ist ein herausragendes Beispiel moderner Industriearchitektur in der Oberlausitz. Er unterstreicht auch die moderne Auffassung der Konsumgenossenschaften in jener…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Nowa Strumpffabriken

Die im Stile der klassischen Moderne errichtete Strumpffabrik spiegelt die Anfang des 20. Jahrhunderts prosperierende sächsische Wirkindustrie und die Offenheit vieler Unternehmer für moderne…
© smac, Foto: Michael Jungblut

Kaufhaus Schocken Chemnitz

Das denkmalgeschützte Warenhaus wurde nach Plänen des Architekten Erich Mendelsohn gebaut und zählt zu den Ikonen der Moderne. Die moderne und werbende Architektursprache wird in den horizontalen…
© PUNCTUM / Betram Kober

Gebr. Felsenstein Rauchwarengroßhandel

Das Felsensteinhaus steht für die Leipziger Geschäftshausarchitektur Am Brühl, dem vormaligen Zentrum des Pelzhandles. Mit der Entwicklung Leipzigs zum weltweit führenden Umschlagplatz für Pelze…
© Musikinstrumentenmuseum

Villa Hupfeld

Die Villa wurde nach Plänen des Architekten Leipziger Reformarchitekten Emil Franz Hänsel für den Industriellen Ludwig Hupfeld errichtet. Der Fassadenschmuck, Putten mit Musikinstrumenten, verweist…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Betonhalle

Der denkmalgeschützte Bau wurde für die Internationale Baufachausstellung (IBA) 1913 entworfen. Er war Ausstellungsort und Ausstellungsobjekt zugleich, indem er auch als Bauwerk die Möglichkeiten der…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Messehalle 8

Das bereits ab 1913 temporär genutzt Ausstellungsgelände der heutigen Alten Messe wurde nach dem Ersten Weltkrieg zur Technischen Messe weiterentwickelt. Bis 1928 entstanden 17 Ausstellungshallen mit…
© Hamburger Genossenschafts-Museum

Consum-Verein Leipzig-Plagwitz und Umgegend

Das ursprünglich als Verwaltungsgebäude des Konsumvereins Leipzig-Plagwitz errichtete Gebäude wurde mehrfach erweitert. Der heute erhaltene Komplex entstand 1929–1932. Mit der Erweiterung der…
© Verlag E. Neubert, Chemnitz

Robert Götze AG

Die ehemalige Strumpffabrik ist ein Zeugnis des Aufstiegs der sächsischen Wirkwarenindustrie. Oberlungwitz war eines ihrer Zentren. Mit Entwicklung der Cottonmaschine wurden die bislang genutzten…

Berufsschule für die industriellen Berufe (Industrieschule)

Die von Friedrich-Wagner Poltrock entworfene Industrieschule gilt als einer der herausragenden Bauten dieses überwiegend im Raum Chemnitz tätigen Architekten der Moderne. Die seinerzeit größte…
© PUNCTUM / Bertram Kober

Städtischer Vieh- und Schlachthof

Der Vieh- und Schlachthof galt nach seiner Fertigstellung nicht nur als größte und modernste Anlage dieser Art in Deutschland, auch funktionell und baukünstlerisch gilt der Komplex als herausragendes…
Postkarte Fernsehturm Dresden, 1985© Wikimedia, Foto: Brück & Sohn in Meißen

Fernsehturm Dresden

Der 252 Meter hohe Sendeturm wurde für die Versorgung mit Radio- und Fernsehprogrammen des im Elbtalkessel liegenden Raumes Pirna–Dresden­–Coswig errichtet. Vorbild für den landschaftsprägenden Bau…

SCHÖNHERR WEBA GmbH - schönherr.fabrik

Das Gelände der heutigen SCHÖNHERR WEBA GmbH zählt aufgrund der Größe, jedoch vor allem wegen seiner bedeutsamen Industrie und Baugeschichte zu den interessantesten Orten der sächsischen…
© Cammann Weberei

Cammann Gobelin Manufaktur

Als Partner der sächsischen Industriekultur bewahrt die Cammann Gobelin Manufaktur traditionelle textile Industriekultur und entwickelt diese weiter. Durch Mitarbeit in verschiedenen Netzwerken der…
© asisi, Foto: Matthias Thiel

Städtisches Gaswerk II

Die beiden ehemaligen Gasbehälter sind Relikte aus der Zeit der Stadtgasgewinnung. Das Gas wurde zunächst zu Beleuchtungszwecken, nach dem Siegeszug der Elektrizität zu Heizzwecken genutzt. Die…
© Foto: Schaal

Bayerischer Bahnhof

Der Kopfbahnhof gilt als eines der wenigen Bauzeugnisse aus der Frühzeit des Eisenbahnwesens. Der klassizistische Bau ist daher ein Denkmal der Verkehrsgeschichte von europäischem Rang. Nach…
Punctum / Bertram Kober

Bleichert'sche Braunkohlenwerke

Die Brikettfabrik ist eines der letzten Zeugnisse der Braunkohlenindustrie im Südraum Leipzig. Der Vorgängerbau wurde als erste Brikettfabrik im Bornaer Revier errichtet. Inhaber war der Leipziger…
© Punctum / Bertram Kober

Städtische Gasversorgungsanstalt

Zur Versorgung der Stadt mit sog. Leuchtgas ging 1838 Leipzigs erstes Gaswerk in Betrieb. Mit der wachsenden Stadt wurde auch das Gaswerk erweitert. Nach dem Bau eines zweiten Gaswerks in…
© Vogtland-Tourismus, Foto: W. Zahn

Göltzschtalbrücke

Die imposante Göltzschtalbrücke gilt als größte Eisenbahn-Ziegelbrücke der Welt und ist das Wahrzeichen des Vogtlandes. Mit ihrem Bau betraten die Ingenieure Neuland. Die Errichtung wurde im Zuge des…
© Punctum / Bertram Kober

Fabrikerweiterungsbau Horch AG

Dieser wahrscheinlich älteste noch existierende Fabrikbau der deutschen Automobilindustrie steht für die Wegbereitung des Neuen Bauens und der Klassischen Moderne im sächsischen Fabrikbau. Der…
© Punctum / Bertram Kober

Bernhard'sche Spinnerei

Die 1799 errichtete Maschinenspinnerei gilt als erster Fabrikbau Sachsens. Sie war zugleich Vorbild für die Anfang des 19. Jahrhunderts in Sachsen in großer Zahl errichteten Spinnmühlen. Die Nutzung…
Stadt Plauen, Foto: Markus Löffler

Kattun-Manufaktur

Die im Stil eines fränkischen Rokokopalais errichtete Manufaktur markiert den Übergang zum Fabrikzeitalter in Sachsen. Trotz zahlreicher Nutzungsänderungen blieb der ursprüngliche Charakter des…
© KdFS

Großmarkthalle Leipzig

Das Gebäude prägen zwei Stahlbetonrippenkuppeln mit je 75 Meter Spannweite: seinerzeit die größten Kuppeln weltweit. Mit diesem neuartigen Betonschalengewölbe schuf der Statiker Franz Anton Dischinger…
© Fahrzeugmuseum

Stern-Garagenhof

Die im Stil der Neuen Sachlichkeit erbaute Hochgarage gilt neben den Kant-Garagen in Berlin und einer Großgarage in Halle (Saale) als bedeutendster erhaltener Bau seiner Art. In sechs Etagen war…
© Punctum / Bertram Kober

Orientalische Tabak- und Cigarettenfabrik Yenidze

Der als Zigarettenfabrik errichtete Bau war Teil der Markenwerbung des Unternehmens. Die Fassade des modernen Stahlbetonskelettbaus, seine markante Kuppel und der als Minarett getarnte Schornstein…
© Punctum / Bertram Kober

Baumwollspinnerei Gebrüder Meinert

Die Spinnerei zählte zu den letzten frühen Zeugnissen des sächsischen Fabrikbaus. Das für die Brüder Meinert als Baumwollspinnerei errichtete Gebäude war der letzte der eindrucksvollen Fabrikbauten…
© Stiftung Haus Schminke

Haus Schminke

Das Haus Schminke von Hans Scharoun ist eines der weltweit vier herausragenden Beispiele der Stilrichtungen "Neues Bauen" und "International Style". Hans Scharoun entwarf das Haus 1930 für den…
© MGO, Foto: Anne Hasselbach

Direktorenhaus

Das Wachsmann-Haus ist eines von rund 100 Holzhäusern, die in industrieller Vorfertigung von der einst ortsansässigen Firma Christoph & Unmack in Niesky errichtet wurden. Die hölzernen…
© Punctum / Bertram Kober

Freiherrlich Lorenz'sche Zuckerfabrik

Das 1810/11 errichtete, beeindruckend große Fabrikgebäude mit Schornstein ist das letzte bekannte aus der Gründungsphase der Rübenzuckerindustrie im mitteldeutschen Raum. Beim derzeitigen…
© Schaal

Hauptbahnhof Leipzig

Der Leipziger Hauptbahnhof gilt als einer der weltweit größten Personenbahnhöfe und Herz des Verkehrszentrums Leipzig. Das heutige Bahnhofsareal teilten sich einst vier Bahnhöfe. Nach Inbetriebnahme…
© Punctum / Bertram Kober

Pumpspeicherwerk Niederwartha

Das vor den Toren Dresdens gelegene Pumpspeicherwerk gilt als erstes seiner Art. Die großtechnische Umsetzung dieser Form von Energiespeicherung erfolgte 1929, als Teile des Werkes in Betrieb gingen. …
© Punctum / Bertram Kober

Wollgarnfabrik Tittel & Krüger

Das Ensemble der Buntgarnwerke zählt zu den größten und bedeutendsten erhaltenen Fabrikkomplexen der Textilindustrie in Europa. In Deutschland gilt es als flächenmäßig größtes Industrieddenkmal. Bis…
© Punctum / Bertram Kober

Schubert & Salzer Maschinenfabrik

Sein markanter Uhrturm von 1927 macht das Ensemble der eh. Maschinenfabrik Schubert & Salzer zu den stadtbildprägenden Industriebauten der "Chemnitzer Moderne". Das 1883 von den Schlossern Carl…
© PUNCTUM, Foto: Bertram Kober

Kaufhaus Schocken Crimmitschau

In den 1920er Jahren entwickelte sich die Warenhauskette Schocken zum fünftgrößten Warenhauskonzern in Deutschland. Mit dem Bau des Warenhauses in Crimmitschau wurde die westsächsische Industrieregion…