Fabrikgebäude in der Junghansstraße
© Kolossos

Zigarettenmaschinenfabrik United AG

1910 erbaut
Architekt: unbekannt
Bauherr: Zigarettenmaschinenfabrik United AG
heute: f6 Cigarettenfabrik GmbH & Co. KG
Junghansstraße 5
01277 Dresden

Im Dresdner Stadtteil Striesen siedelten sich ab Ende der 1890er Jahre verschiedene Unternehmen der Zigaretten- und optischen Industrie an. Prägende Industriebauten in dem Viertel südlich der Schandauer Straße sind die ehemaligen Ernemann-Werke, die Zigarettenfabrik Jasmatzi und das der ehemaligen Zigarettenmaschinenfabrik United AG.

1932 erwarb der Zigarettenfabrikant Wilhelm Lande das Gebäude und verlegte seine Zigarettenfabrik von der Laubestraße in das größere Gebäude. Auf Druck des NS-Regimes verkaufte der jüdische Unternehmer Landes sein Unternehmen und emigrierte in die USA. Zunehmend erlangte der Reemtsma-Konzern Einfluss auf das Unternehmen. Nach Enteignung 1946 wurde das Unternehmen Teil der verstaatlichten Zigarettenindustrie der DDR. Nach seiner Privatisierung im Jahr 1990 gehört das Gebäude zur f6 Cigarettenfabrik GmbH & Co. KG.