Mittelflügel des ehemaligen Empfangsgebäudes von 1857
© Punctum / Bertram Kober

Leipziger Bahnhof

1837–1838, 1852–1857 erbaut
Bauherr: Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie
heute: Leipziger Bahnhof
Eisenbahnstraße 1–2
01097 Dresden

Der als Endpunkt der ersten deutschen Ferneisenbahnstrecke Leipzig–Dresden wurde als Kopfbahnhof erbaut. Nach Anschluss an die Schlesische und Sächsisch-Böhmische Eisenbahn wurde das Empfangsgebäude 1852 erweitert. Dessen Reste sind heute noch erhalten.

Nach Eröffnung des Bahnhofs Dresden-Neustadt wurde der Leipziger Bahnhof für den Personenverkehr geschlossen und das Areal zum Güterbahnhof umgestaltet. Bei den Umbauten für den Bahnhof Neustadt wurden erste Gebäude abgerissen. Die verbliebenen historisch bedeutsamen Gebäude warten auf eine neue Nutzung.