Konsum Fleischverarbeitung
© PUNCTUM / Bertram Kober

Fleischverarbeitungsbetrieb der Konsumgenossenschaft "Vorwärts"

1927-1931 erbaut
Architekt: Kurt Bäbig
Bauherr: Konsumverein Vorwärts eG
heute: Konsum Fleischverarbeitung
Fabrikstraße 13
01159 Dresden

Das Gebäude gilt als bedeutendes Beispiel für den Industriebau im Stil der sog. Roten Moderne. Ursprünglich als Produktionskomplex für die Eigenproduktion der 1888 in Dresden gegründeten Konsumgenossenschaft  "Vorwärts" geplant, wurde letztlich nur die Fleischverarbeitung realilsiert. Der darüberhinausgehende Plan für die Einrichtung einer Großbäckerei, Brauerei und Brennerei  wurde in der Weltwirtschaftskrise fallengelassen.

Der mit roten Ziegeln verkleidete Stahlbetonskelettbau demonstiert eindrucksvoll die moderne Architekturgesinnung der Konsumgenossenschaften im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts.

Nach Kriegszertsörungen wurde das Gebäude verändert wieder aufgebaut. 1995 wurde es entkernt. Das Hauptprotal und die benachbarte Wagenhalle wurden in dieser Zeit abgerissen. Aktuell wird eine Nutzung gesucht, durch die dieses zentrale Bauwerk des modernen Bauens in Dresden erhalten werden kann.