Außenansicht des Brecherwerks
© Basaltwerk Baruth

Brecherwerk Baruth

1929-1930 erbaut
Bauherr: Prinz Ferdinand zur Lippe
heute: HWO Hartsteinwerke GmbH & Co KG Ostsachsen, Brecherwerk Baruth/Kamjenelamanski zawod Techniski Pomnik
Dubrauker Straße 20
02627 Baruth / Bart

Das Brecherwerk ist ein einzigartiges technisches Denkmal der Baustoffherstellung. Die Gebäude und ein funktionsfähiger Maschinenpark sind aus der Ursprungszeit erhalten. Später vorgenommene bauliche und technische Umbauten ergänzen die ursprüngliche Technik, ohne den Gesamteindruck der Originalanlage zu verwischen.

Das Werk entstand im Zuge der Erschließung der Basaltlagerstätten in der Oberlausitz und ihrer Nutzung als Baustoff  im Straßen- und Eisenbahnbau sowie als Betonzuschlagsstoff. In den 1930er Jahren wurde das Werk weiter ausgebaut und eine Verbindungsbahn zum öffentlichen Schienenetz angelegt. Ein größerer Umbau erfolgte im Jahr 1984 mit der Umstellung des Gesteintransportes von Feldbahnkipploren auf Lkw-Transport.

Bis 1993 wurde im Schotterwerk Basalt zu Brechsand, Edelsplitt oder Mineralgemischen verarbeitet. Ein Verein will diese einzigartige Anlage erhalten und erlebbar machen. Unterstützer sind willkommen!