Astra-Werke, heute Landesdirektion Chemnitz
© PUNCTUM / Bertram Kober

Astra Werke AG

1928/29, 1937/38 erbaut
Architekt: Willy Schönfeld
Bauherr: Astra-Werke AG Chemnitz
heute: Landesdirektion Chemnitz
Altchemnitzer Straße 41
09120 Chemnitz

Die 1921 in Chemnitz gegründeten Astra-Werke entwickelten sich zu einem weltweit führenden Hersteller von Addiermaschinen. 1928 wurde der Werkbundarchitekt Willy Schönfeld mit dem Fabrikneubau beauftragt. Einfachheit und Zweckmäßigkeit prägen den Bau, der zugleich auch das Geschäftsfeld des Unternehmens in seiner Architektur aufgreift: Der turmartige Aufbau über dem Eingang stilisiert eine Taste der hier hergestellten Büromaschinen.

Auch nach der Verstaatlichung des Unternehmens 1948 und Umfirmierung zu den Ascota-Werken 1959 wurden hier Büromaschinen hergestellt. Unter dem Dach des VEB Robotron wurden von 1980 bis zur Liquidation 1991 Bürocomputer hergestellt.

Das Industriedenkmal wurde 1993/94 zum Verwaltungsgebäude umgebaut.