"Unter der Silberstadt Freiberg"

Reiche Zeche – Bergwerk
© TU Freiberg, Foto: Dr. Udo Seltmann

Silberbergwerk Freiberg

Himmelfahrt Fundgrube
Fuchsmühlenweg 9
09599 Freiberg
T: +49(0)3731 394571
F: +49(0)3731 394572
E-Mail schreiben
Website

Öffnungszeiten

Infopoint/Kasse:
Mittwoch bis Freitag
09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Führungen ohne Voranmeldung:
Mittwoch bis Freitag
10:30 Uhr Grubentour
12:30 Uhr Untertagelehrpfad

Samstag
11:00 Uhr Erlebnistour
12:30 Uhr Untertagelehrpfad
13:00 Uhr Grubentour

Führungen mit Voranmeldung:
Mittwoch bis Sonntag
09:00 – 17:00 Uhr
behindertengerecht shop kindergerecht parkplatz

800 Jahre Tradition, 1.000 Erzgänge und aktiver Forschungsbergbau - das Freiberger Silberbergwerk ist Bestandteil des Forschungs- und Lehrbergwerkes der TU Bergakademie und eines der bedeutendsten in Sachsen.

Die Freiberger Gangerzlagerstätte war Grundlage für die Entwicklung des Bergbau- und Hüttenwesens im Erzgebirge. Das "unterirdische Freiberg" erstreckt sich auf einem Gebiet von 5 x 6 km unter der Silberstadt und darüber hinaus. Im Freiberger Revier wurden in der gesamten Bergbaugeschichte ungefähr 5.400 Tonnen Silber gewonnen. Dies macht Freiberg zu Deutschlands Silberstadt.

Auf der dreiviertelstündigen Führung auf unserem untertägigen Lehrpfad werden sie eingeführt in die Geschichte des Freiberger Bergbaus und lernen die Geologie der Freiberger Lagerstätte kennen. Aspekte der Bergbautechnologie werden ihnen ebenfalls nahe gebracht. An den Führungen auf dem Lehrpfad können Kinder schon ab 6 Jahren teilnehmen.

Auf der anderthalbstündige Grubentour lernen sie Strecken aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit durchschnittlichem Streckenquerschnitt von 2 x 2 m kennen. Zudem erfahren sie hautnah den Bergbau des 19. Jahrhunderts, wo die Höhe der Strecke stellenweise 1,60 m beträgt.

Bei der zweieinhalbstündigen Erlebnistour erkunden sie zunächst den Bergbau aus der Zeit zwischen 1950 und 1969. Dann steigen sie 60 m über Fahrten (Leitern) mit einer Neigung von 45° in die Höhe. Dort erleben sie den Bergbau des 16. bis 19. Jh. wo der Streckenquerschnitt teilweise nur 1,60 x 0,50 m beträgt.

Die fünfstündige Expertentour bietet ihnen 600 Jahre Freiberger Bergbau hautnah. In Kleingruppen bis maximal 15 Personen überwinden sie bis zu 200 Höhenmeter über Fahrten oder ins Gestein geschlagene Stufen. Ein entdeckungsreiches Abtauchen in die schönsten Örter dieses einmaligen Bergbaureviers. Körperlich anstrengend und spannend bis zur letzten Sprosse.

Auf dem anderthalb- oder zweieinhalbstündigen Sagenpfad lassen Sie sich inspirieren von einer ganz besonderen Stimmung unter Tage. Unsere Sagenführer nehmen Sie mit auf eine spannende Zeitreise mit vielen kleinen Geschichten zum Schmunzeln, zum Entdecken und zum Fürchten. Erleben Sie die Sagen des Freiberger Bergbaureviers hautnah.

Auch übertage gibt es viel zu entdecken. Das Nebeneinander von Bergbau und Forschung macht die Reiche Zeche zu einem einzigartigen Areal. Unsere Gästeführer nehmen Sie mit auf eine spannende Entdeckungstour zu den übertägig gelegenen bergbaulichen Anlagen. Dieses Angebot richtet sich an diejenigen unserer Besucher, für die eine Einfahrt in das Bergwerk nicht in Frage kommt und natürlich auch an alle anderen Interessierten. Das Angebot ist bedarfsorientiert; sie finden es daher nicht im Buchungskalender! Bitte melden Sie diese Führung vorher telefonisch an.