"Technik zum Anfassen"

Isolatoren im Weinlaub
© Elektroporzellanmuseum Margarethenhütte

Elektroporzellanmuseum Margarethenhütte Großdubrau

Hermann-Schomburg-Straße 6
02694 Großdubrau
T: +49(0)35934 66564
F: +49(0)35934 66564
E-Mail schreiben
Website

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag 8:30 bis 12:00 Uhr
Mai bis September Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr
Sowie nach Vereinbarung
shop

Wir laden Sie ein zu einer Zeitreise ab 1854 vom Abbau der Braunkohle über die Herstellung von Schamottesteinen und Steinzeug bis zu Hochspannungs-Porzellanisolatoren. Die Ausstellung umfasst viele funktionsfähige Maschinen, Vorrichtungen, Baugruppen und Werkzeuge der keramischen Technologien Drehen, Pressen und Gießen für Hoch- und Niederspannungsisolatoren, Erzeugnisse von ca. 1866 bis 1991, Dokumente aus zwei Jahrhunderten u.a.m. Bei Vorführungen zeigen wir Ihnen, wie ein Isolator entsteht oder wie Formen für das Gießverfahren hergestellt werden. Die besondere Attraktion ist der in mühevoller Kleinarbeit wieder zum Laufen gebrachte Rohölmotor von 1938, der heute wieder Strom erzeugen kann. Sie dürfen beinahe alles anfassen und vor allem auch viel selbst ausprobieren. Und wer selbst etwas herstellen will, versucht sich beim Gießen von Keramik, beim Drehen an der Aufdrehspindel oder im Atelier beim Gestalten mit Ton.