"Fotofaszination"

Museumseingang
© Fotomuseum

Deutsches Fotomuseum

Raschwitzer Straße 11-13
04416 Markkleeberg
T: +49(0)341 6515711
E-Mail schreiben
Website

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 13:00 bis 18:00 Uhr
behindertengerecht parkplatz

In Sachsen stand die Wiege der deutschen Kameraindustrie und Mitteldeutschland war das Zentrum der deutschen Filmindustrie. Leipzig als Zentrum der grafischen Industrie brachte ab 1839 ständig Literatur zu den neuesten fotografischen Verfahren heraus und war um 1900 weltweit eines der bedeutendsten Zentren der Fotografie. Die deutsche Fotoindustrie nahm eine internationale Spitzenstellung ein und war zwischen 1925 bis 1965 Weltmarktführer. Das Deutsche Fotomuseum knüpft an diese Traditionen an und zeigt die technische, kulturhistorische und künstlerische Entwicklung der Fotografie vom Biedermeier bis heute.

Das Deutsche Fotomuseum ist das einzige Fotomuseum in Deutschland, das mit seiner Kamerasammlung inklusive fotografischen Zubehörs und seiner Fotosammlung mit historischen und künstlerischen Fotografien Technikgeschichte mit Kunst- und Kulturgeschichte kombiniert. Hier kann der Besucher erleben, dass Technik und Kunst die beiden Seiten einer Medaille sind.

Die Dauerausstellung zeigt Fotografie von den Anfängen bis zur Gegenwart. Zu sehen sind zahlreiche Höhepunkte der historischen und künstlerischen Fotografie, die interessantesten Kameras von 1850 bis heute und ein Spielfilm über die Erfindung der Fotografie. Daneben zeigen Sonderausstellungen wichtige Positionen der zeitgenössischen Fotografie und herausragende stilbildende deutsche und internationale Fotokünstler aus dem 19. und 20. Jahrhundert.