© Landesverein

AG Industriekultur LSH

Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. (LSH)
Wilsdruffer Str. 11/13 (Eingang 11)
01067 Dresden
T: 0351.4956153
F: 0351.4951559
E-Mail schreiben
Website

Öffnungszeiten

Montags und Dienstags 9.00 bis 17.00 Uhr
Mittwochs 9.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags und Freitags 9.00 bis 17.00 Uhr

Die Arbeitsgruppe Industriekultur ist in den Fachbereich Heimatgeschichte und Denkmalpflege des LSH e. V. eingeordnet. Sie wurde im Jahr 2012 gegründet und befasst sich mit Fragestellungen der Technik-, Kultur- und Sozialgeschichte. Die AG möchte neben ihren Mitgliedern auch Interessensgemeinschaften oder Einzelpersonen zur Mitarbeit bzw. zum Austausch gewinnen, die in ihren Städten, Dörfern und Gemeinden zur Technikgeschichte und Industriekultur tätig sind. Es ist das vorrangige Ziel der AG Industriekultur als Ansprechpartner für einzelne Bürger oder Interessengruppen zur Verfügung zu stehen, die in ihrer Umgebung sowohl Technikgeschichte als auch Industriekultur erfassen, untersuchen oder ergründen und bewahren wollen. Zur Zielstellung gehört es, Erkenntnisse aus der industriekulturellen Vergangenheit für die Zukunft zu gewinnen und sie an Einzelbeispielen aufzuzeigen. So wurden u. a. Recherchen zu einem 100 Jahre alten Groß-Ventilator an der Mulde vorgenommen oder es wird an der Umsetzung eines Nutzungskonzeptes für ein technisches Denkmal in Dresden-Mickten (Turmholländer-Windmühle) mitgearbeitet. Darüber hinaus kooperiert die AG mit verschiedenen Vereinen. Die Arbeitsgruppe Industriekultur trifft sich zu ihren Sitzungen vierteljährlich in der Geschäftsstelle in Dresden, Wilsdruffer Straße 11/13, sowie zur Besichtigung technischer Denkmäler oder zu Exkursionen nach gesonderter Terminabsprache. Eine Kontaktaufnahme zur Leiterin der Arbeitsgruppe Industriekultur kann über die Geschäftsstelle erfolgen.