Erkerausstellung zum Kaufhaus und zur Unternehmerfamilie Schocken
© smac, Foto: Michael Jungblut

a wie architektur – Die Geschichte des Kaufhaus Schocken

Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz (smac)
Landesamt für Archäologie
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz
T: 0371 911 999-0
F: 0371 911 999-99
E-Mail schreiben
Website

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag bis 20.00 Uhr
Montag geschlossen (außer an Feiertagen) sowie Karfreitag, 24./25./31.12. und 01.01.
behindertengerecht shop bewirtung kindergerecht parkplatz

Sitz des smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz – ist das denkmalgerecht sanierte ehemalige Kaufhaus Schocken. Der renommierte Architekt Erich Mendelsohn plante es Ende der 1920er Jahre für den Warenhauskonzern der Gebrüder Simon und Salman Schocken. Drei Ausstellungsbereiche würdigen das Gebäude und seine Geschichte.

Anhand 19 einzigartiger Architekturmodelle stellen wir Ihnen Erich Mendelsohn als einen Pionier des „Neuen Bauens“ vor. Wir verknüpfen die Werke mit seiner international geprägten Biografie. Der Warenhauskonzern der Gebrüder Schocken gehörte bis ans Ende der 1930er Jahre zu den größten Kaufhausketten Deutschlands. Leihgaben und Schenkungen ehemaliger Angestellter und Kunden illustrieren die Geschichte des heutigen Museumsgebäudes. Salman Schocken lernen Sie als einen wissbegierigen Menschen, leidenschaftlichen Sammler und engagierten Zionisten kennen. Das Programm seines Buchverlages bot vielen Juden in der NS-Zeit einen geistigen Rückhalt.

Eintritt Museum: 7 EUR / erm. 4 EUR / Gruppen (ab 10 P.) 4 EUR / Familien 10 EUR.

Kostenlose Führung, Voranmeldung nicht nötig